...
Ihre Blog-Auswahl

Farbe

Epson liefert Messtechnik für die neue Referenz Fogra51/52

RGF-Partner Epson liefert für die SpectroProofer Modelle Messgeräte die die Anforderungen an die Mess-Methoden für die Beta-Referenz zur Fogra 51 erfüllen.

Hintergrundinformation
Die Problemstellung ist bekannt: Farbverbindliche Proofs für optisch aufgehelltes Auflagenpapier – besonders bei der Simulation von Heaven 42 Papier ist praktisch unmöglich.

spectroproofer-mounter

Epson Messtechnik für den SpectroProofer Foto: Epson

Epson hat nun ein neues Messgerät für die Großformatdrucker (LFP) “SpectroProofer” vorgestellt (Die Epson Stylus Pro SpectroProofer Systeme sind mit einem integrierten Messgerät zur einfachen Profilierung und Prozesskontrolle z.B. mir EFI Fiery XF ausgestattet). Mit dem Messgerät wird es möglich sein, die Messungen nach den Messmethoden “M1″ und “M2″ durchzuführen und somit den aktuellen Veränderungen bei den Proof-Anforderungen gerecht zu werden. Wichtig ist, dass die bisherige Messmethode für die Fogra39 “M0″ nicht mehr unterstützt wird!

Was ist unter den verschiedenen Messmethoden zu verstehen:

  • Modus M0 „A“
    Konventionelle Farbmessung: bedruckte und durchgefärbte Oberflächen, Prozesskontrolle in Druckvorstufe und Drucksaal, Erstellen von ICC-Ausgabeprofilen.
  • Modus M1 „D50“
    Physikalisch korrekte Farbmessung: bedruckte und durchgefärbte Oberflächen, Prozesskontrolle in Druckvorstufe und Drucksaal, Erstellen hochwertiger ICC-Profile für Digitalproofs und Druckverfahren.
  • Modus M2 „UV-Cut“
    Farbmessung unter Ausblenden des UV-Anteils im Messlicht.
  • Modus „M1-M2“
    Physikalisch korrekte Farbmessung zur Darstellung der Wirkung optischer Aufheller (quantitativ in %, qualitativ als Differenzspektrum): Erstellen hochwertiger ICC-Papierprofile, Bewerten von Fluoreszenzdruckfarben.

Die Erweiterung der Messmodi ist nötig geworden, um die zunehmende Verwendung optischer Aufheller in Papieren und Kartons qualitativ besser bewerten und ihre Wirkung in den Druckverfahren besser vorhersagen zu können.

Epson StylusPro 4900 SpectroProof

Epson Stylus Pro 4900 SpectroProof

Das neue Messgerät wird das bisherige Messgerät beim SpectroProofer ablösen. Ab dem 01. September 2014 werden alle SpectroProofer mit dem neuen Messgerät ausgerüstet.

Durch den zusätzlichen Einsatz des neuen Proofpapiers „ONE Proof 51 Paper SATIN“ der ONE Technologies GmbH, sowie der Erstellung eines neuen Proofstandards für Heaven 42 ist es jetzt auch möglich farbverbindlich in Übereinstimmung zum Endprodukt zu proofen. Das Papier erfüllt ebenfalls die aktuelle Beta-Referenz zur Fogra51 der ISO 12647.

Können bestehende Systeme umgerüstet werden?
Ja, das neue Epson Messgerät kann nachgerüstet werden! Die neuen Messegräte passen in die bestehenden Mounter und können ohne Probleme ausgetauscht werden. Mit Einführung zum 01. September 2014 stellt Epson eine neue Firmware für die entsprechenden Modelle zur Verfügung.

Es werden die Epson Modelle Stylus Pro 4900, 7890 / 9890 und 7900 / 9900 unterstützt. Das neue SpectroProof Messgerät erlaubt je nach Druckbreite auch eine höhere Anzahl von Messfeldern (Patch). Das bisherige Messgerät war auf 50 Patches beschränkt. Jetzt sind 75 (44 Zoll: 9890/9900), 61 (24 Zoll: 7890/7900), 50 (17 Zoll: 4900) möglich.

Weitere Informationen beim Fachhändler und Consultant im RGF.

Thomas Meurers

Thomas Meurers

Immer den Blick nach vorne gerichtet! RGF - die Multiplikatoren

More Posts - Website - Facebook

Kommentare

6 Reaktionen auf “Epson liefert Messtechnik für die neue Referenz Fogra51/52”

  1. Thomas Meurers

    SpectroProofer nochmals weiterentwickelt

    Epson informiert heute: Epson ILS30EP Spektralphotometer jetzt für M0, M1 und M2-konforme Farbmessung!

    Mit dem nochmals weiterentwickelten Epson Spektralphotometer ILS30EP erhalten Anwender aus dem Agentur- und Prepressbereich nun eine Lösung, die drei Messmethoden gleichzeitig abdecken kann und somit eine große Zukunftssicherheit bietet.

    Drucker und SpectroProofer sind ab November einzeln konfigurierbar. Zur Wahl stehen die jeweiligen Mounter für die Epson Drucksysteme Stylus Pro 4900, Stylus Pro 7890, Stylus Pro 7900, Stylus Pro 9890 und Stylus Pro 9900 1) mit einem ILS20 Spektralphotometer (für eine M0-Messung), oder 2) einem ILS20 UV Spektralphotometer (für eine M2-Messung) oder 3) ganz neu mit einem ILS30EP Spektralphotometer (für eine M0, M1 und M2-Messung). Das neue Spektralphotometer kann auch in existierenden Systemen nachgerüstet werden! Dafür muss die Firmware des Druckers auf die aktuellste Version upgedatet werden. Das Update wird in den nächsten Tagen über den Fachhandel im RGF verfügbar sein!

    Das neue Spektralphotometer ILS30EP greift auf bewährte X-Rite Technologie zurück. Das Gerät ermöglicht die Unterstützung von Proofkontrolle und Profilierung gemäß der aktuellen ISO Norm basierend auf FOGRA39 und bietet gleichzeitig die Zukunftssicherheit und Flexibilität auch nach dem derzeit noch anhängigen ISO Standard für Proofs auf optisch aufgehellten Proofmedien, basierend auf FOGRA 51/52 zu arbeiten.

    Wichtigste Merkmale des neuen Epson Spektralphotometers ILS30EP:

    – Messung mit der Lichtart M0, M1 und M2 per Software umschaltbar
    – Ergänzt existierende Systeme mit Epson SpectroProofer
    – Kompatibel zu den Epson Stylus Pro 4900, Stylus Pro 7890, Stylus 7900, Stylus Pro 9890 und Stylus 9900
    – Greift auf bewährte X-Rite-Farbtechnologie zurück

    Von Thomas Meurers | 4. November 2014, 08:59
  2. Thomas Meurers

    Epson wird nicht wie angekündigt die SpectraProofer ab heute mit ILS 30 ausliefern. Die Auslieferung verzögert sich nicht einfach, vielmehr ist Epson offensichtlich der Zeit noch zu weit voraus. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir bleiben am Ball.

    Von Thomas Meurers | 1. September 2014, 14:54
    • Thomas Meurers

      Neue Messtechnik lt. Epson ab Oktober verfügbar. Epson veröffentlicht heute folgende Information: Mit dem neuen Epson Spektralphotometer ILS30EP erhalten Kunden aus dem Agentur- und Prepressbereich eine
      weitere Wahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Messgeräten für ihre Proofs. Druckdienstleister können ab Oktober
      wählen, mit welchem Messgerät der Epson SpectroProofer ausgerüstet sein soll. Drucker und SpectroProofer sind
      dann nicht mehr als Gesamtlösung unter einer zusammengefassten Artikelnummer erhältlich, sondern einzeln
      konfigurierbar. Zur Wahl stehen die jeweiligen Mounter für die Epson Drucksysteme Stylus Pro 4900, Stylus Pro 7890,
      Stylus Pro 7900, Stylus Pro 9890 und Stylus Pro 9900 mit einem ILS20 Spektralphotometer (für eine M0-Messung),
      oder einem ILS20 UV Spektralphotometer (für eine M2-Messung) oder ganz neu mit einem ILS30EP
      Spektralphotometer (für eine M1 und M2-Messung). Das neue Spektralphotometer ist auch in existierenden
      Systemen einsetzbar.
      Das Spektralphotometer ILS30EP greift auf bewährte X-Rite
      Technologie zurück. Das Gerät ermöglicht die Produktion von
      Proofs gemäß dem derzeit noch anhängigen ISO Standard für
      Proofs auf optisch aufgehellten Proofmedien.

      Von Thomas Meurers | 15. September 2014, 14:38
  3. Thomas Meurers

    Letztlich muss man wohl zwei Messgeräte zumindest im Zugriff haben. Wie lange noch die Technik mit M0 für Fogra39 lieferbar ist, bleibt abzuwarten.

    Von Thomas Meurers | 26. August 2014, 16:59
  4. Wie im Text beschrieben ist, wird die alte Messmethode für die Fogra39 “M0″ nicht mehr unterstützt!

    Bitte beachten, die bisherige Messmethode MO ist mit den neuen Geräten nicht mehr machbar.

    Alle “alten” Messungen nach FOGRA 39 sind nicht mehr messbar.
    Das neue Messgerät kann im Bereich Flexo, Tiefdruck und Rolle nicht genutzt werden.
    Neue und alte Messgeräte dürfen nicht gemischt werden und es können nur Messungen nach M1 und M2 durchgeführt werden.
    Ich würde empfehlen schnell noch ein “altes” Messgerät zu kaufen.
    Die bisherige Messmethode für die Fogra39 “M0″ hat bestimmt noch ein paar Tage Bestand.

    Von Götz | 22. August 2014, 11:52

Post a Comment

Veranstaltungen

  • Keine anstehenden Termine
AEC v1.0.4

Fatal error: Call to private method WP_Query::init_query_flags() from context '' in /srv/www/htdocs/blog.rgf.de/wp-content/plugins/post-notification/sendmail.php on line 250